About

Seit mittlerweile zwölf Jahren bin ich im SharePoint Umfeld als Entwickler tätig. In dieser Zeit hat sich viel verändert. Und auch ich habe mich verändert...

RIP iLoveSharePoint

Der Ein oder Andere wird sich sicher noch an meinen alten Entwickler Blog ilovesharepoint.com und an meine Codeplex Projekte erinnern. iLoveSharePoint und meiner Community-Arbeit habe ich zu verdanken, dass ich im April zum 6. Mal in Folge SharePoint MVP (Microsoft Most Valuable Professional) wurde. iloveSharepoint ist allerdings in den letzten Jahren immer mehr eingeschlafen, und ich werde dieses Projekt auch nicht mehr weiter fortführen. Es ist Zeit sich zu verändern.

Experts Inside

Während ich früher liebend gern Nächte lang damit verbracht habe, SharePoint Plug-ins zu schreiben, verbringe ich heute die meiste Zeit damit, Kunden hinsichtlich ihrer Zusammenarbeit zu beraten und Experts Inside weiter zu entwickeln.

Ungefähr vor dreieinhalb Jahren habe ich zusammen mit Samuel Zürcher Experts Inside gegründet. Kurz darauf sind Hilton Giesenow und Nicki Borell dazu gestoßen. Ich war damals frustriert davon, wie altmodisch alteingesessene Softwareberatungsunternehmen vorgingen und auch intern zusammen arbeiten. Ich finde, man kann nur das glaubhaft beraten, was man selbst vorlebt, also musste ich endlich damit anfangen.

Leitwolf!?

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich bin ziemlich genervt von den heutigen Job Titeln. Fast jeder hat irgendwo einen Manager, Chief oder Executive drin. Und wenn es auch nur ein Meerschweinchen ist, das zu Hause wartet gemanaged zu werden - Hauptsache Management. Job Titel orientieren sich meist auch an Militärrängen wie z.B. Chief Executive Officer (CEO). Das Militär ist wahrscheinlich die hierarchischste und starrste Organisation, die es gibt und nebenbei vielleicht auch eine der wenigen, bei der es auch Sinn macht. Ich glaube nicht daran, dass eine hierarchische Organisationsform geeignet ist, die Geschwindigkeit unserer heutigen vernetzen Welt mitzugehen. Für mich ist die Hierarchie auch kein natürlicher Konstrukt. Ich persönlich finde es wichtig, dass Konzepte sich mit etwas Abstraktion in der Natur wiederfinden lassen. Aber was ist z.B. mit dem Leitwolf in der Natur? Ist er nicht der CEO des Rudels? Nein! Der Unterschied ist, dass er auf Grund seiner Leistung und der Anerkennung der Anderen in seiner Rolle akzeptiert wird. Ein hierarchischer Rang basiert meist nicht auf Anerkennung, sondern auf Ernennung. Direkt nach dem Studium ins Management und von der Praxis keine Ahnung. Kein Einzelfall, sondern oft die Regel. Ein Organisationssystem, das auf Anerkennung basiert, nennt man Meritokratie.
Meine Jobbezeichnung ist Leitwolf. Und ich muss bis heute etwas schmunzeln, wenn ich ein hochoffizielles Papier unterzeichne und dort Leitwolf steht ;-)

Probleme in Unternehmen

Mir wurde auch die Jahre über immer klarer, dass Zusammenarbeit nicht einfach ein Stück Software ist, sondern tief in der Firmenkultur verankert werden muss.
Auch Kommunikationsagenturen haben mittlerweile das Thema SharePoint und Office 365 für sich entdeckt. Sie propagieren die neue Arbeitsweise, die neue Zusammenarbeit 2.0 einzuführen. Und das alles mit ganz tollen, neuen, bunten Phasenmodellen. Die neue, digitale Welt ist schnell, verdammt schnell. Wer hier noch in Phasen und Releases denkt, ist ein Dinosaurier und hat die neue, vernetzte Welt nicht verstanden.

Neue Mission

Auf meinem neuen Blog möchte ich mit Euch meine Ideen und Erfahrungen zu den Themen Zusammenarbeit, neue Firmenmodelle, Vorgehensmodelle teilen und auch von den Abenteuern von Experts Inside berichten.